de en

Hier kommt das User Feedback

Telefon E-Mail Info
Großmutter und Enkelin in der Juppe - Bregenzerwälder Tracht - vor dem Frauenmuseum Hittisau © Johannes Fink undefined

Frauenmuseum Hittisau

Frauenmuseum Hittisau

Im Bregenzerwald gelegen, ist das einzige Frauenmuseum Österreichs gleichzeitig auch das einzige Frauenmuseum weltweit, das sich in einer ländlichen Region befindet.

Wechselnde Ausstellungen widmen sich frauenspezifischen Themen aus der Kultur-, Sozial-, Kunst- oder etwa Architekturgeschichte. Das Museum hat zahlreiche Preise erhalten, darunter des Österreichischen Museumspreis und eine Special Commendation des European Museum oft the Year Award 2020.

verfolgt. verlobt. verheiratet. Scheinehen ins Exil
6. Februar bis 30. Oktober 2022

Im März 1938 begann für österreichische Jüdinnen und Juden ein Wettlauf gegen die Zeit. Einige Jüdinnen retteten sich durch eine Scheinehe mit einem ausländischen Staatsbürger. Diese Ehen wurden pro forma geschlossen, aus Solidarität oder gegen Bezahlung, um in ein Land zu gelangen, in dem Jüdinnen und Juden (noch) nicht verfolgt wurden. Dreizehn Frauenschicksale berichten von den unterschiedlichen Lebensgeschichten sowie den Chancen und Risiken einer Scheinehe als Überlebensstrategie – mit unterschiedlichem Ausgang.

Weitere Ausstellungen

  • Die rote Linie. Eine Ausstellung über sexualisierte Gewalt an Frauen
    3. Mai bis 28. August 2022
  • Frida Pop. Eine Ausstellung über die Aneignung der Ikone Frida Kahlo
    30. August bis 30. Oktober 2022

Vielfältiges Begleitprogramm

Neben Sonderführungen, Workshops und Vorträgen werden auch Konzerte, Lesungen sowie Filmvorführungen angeboten.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag 10 – 17 Uhr

Öffentliche Führungen

Jeden Montag um 18 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Informationen, Führungen & Programm

T +43 (0)5513 20537
www.frauenmuseum.at

 

Architekten: Cukrowicz Nachbaur Architekten, Siegfried Wäger – 2000
Auszeichnungen: ZV-Bauherrenpreis 2000

CMYK_ISOcoated300_BWT_Alfred_3945
Eine Geschichte

Klänge aus weiten, fremden Welten

mehr lesen